Der Schoberwirt in München Au-Haidhausen - Ihr traditionell bayerisches Wirtshaus

Im Jahr 1829 pachtete Georg Schober in der Au in München ein Wirtshaus – den „Schoberwirt“. 1843 bekam er von seiner Majestät, dem König von Bayern, die „Bierschenkkonzession in personeller Eigenschaft“ verliehen. Er kaufte daraufhin das Anwesen, ließ die alte Wirtschaft abreißen und neu erbauen – bis heute die Heimat des „Schoberwirts“.

Das Anwesen bestand aus Stallungen, Wagenremisen, einem Schlachthaus, drei großen Zechzimmern, einer großen Küche und 20 Fremdenzimmern. Am 7. März 1850 erhielt der Wirt die Konzession als „Tafernwirt“ – inklusive Krugrecht, Herbergsrecht, das Recht auf Unterstellen der Zug- und Reittiere sowie Braurecht, Brennrecht und Backrecht. Das Wirtshaus wurde zum Mittelpunkt der Au in München und während der jährlichen Dulten ging es hoch her.

1918/19 wurde die Gaststätte vom Militär beschlagnahmt und zur Sanitätsstation und Offiziersunterkunft genutzt. Im 2. Weltkrieg wurde das Gebäude schwer beschädigt, konnte aber nach Kriegsende wieder aufgebaut werden. Seit 1936 wird das Wirtshaus in München-Au nicht mehr von der Familie Schober betrieben, der Name „Schoberwirt“ aber bleibt.

Bayerisch-österreichische Küche im Biergarten und im Wirtshaus in München

Seit Januar 2014 betreibt Alexander Forst, Absolvent der Wiener Hotelfachschule und seit über 32 Jahren in München und immer schon in der Gastronomie selbstständig tätig, das älteste Wirtshaus in der Au. Der Wunsch ist es, den „Schoberwirt“ wieder zu einem beliebten Treffpunkt in der Au in München zu machen. Im Wirtshaus sowie im eigenen Biergarten sollen sich alle Gäste wohlfühlen, unabhängig von Alter, Herkunft oder Hautfarbe. Man trifft sich auf ein kühles Bier, ein Kartenspiel, um ein Fußballspiel gemeinsam anzuschauen und natürlich, um gut zu essen.

„Das Essen schmeckt wie von Muttern“ ist wohl das größte Kompliment für unsere Küche. Um das zu erreichen, ist unsere Karte bewusst klein gehalten und wird täglich geändert. Unsere Küche hat eine bayerisch-österreichische Ausrichtung und bietet regionale sowie saisonale Spezialitäten. Klassiker wie Schnitzel, Käsespätzle oder Kaiserschmarrn servieren wir jeden Tag. Sonderwünsche werden gerne erfüllt, so dies machbar ist. Trotz zentrumsnaher Lage mit schönem Gastgarten sind die Preise im Traditions-Wirtshaus in München keineswegs abgehoben.

Da wir frisch kochen, kann es teilweise zu längeren Wartezeiten kommen – bitte haben Sie Verständnis dafür, Sie werden den Unterschied schmecken! Selbstverständlich können Sie alle Gerichte auch mitnehmen. Rufen Sie uns einfach an und Ihr Essen ist zum vereinbarten Zeitpunkt fertig. Für private Feiern oder besondere Anlässe arrangieren wir im Wirtshaus in München Au-Haidhausen gerne ein Buffet oder Menüs nach Ihren Wünschen.

Biergarten, Spareribs-Freitag und Fußballabende im Wirtshaus in München

Fußball-Fans sind bei uns ebenfalls bestens aufgehoben. Alle Bayernspiele übertragen wir auf Großbildeinwand sowie Flachbildschirm live. Speziell für die Champions League Abende gibt es eine eigene Karte mit XXXL-Schoberburger, Currywurst oder Spareribs.

Besonders empfehlen möchten wir unseren ruhigen Gastgarten im Hof. Fern der Straße können Sie in Ruhe Ihr Feierabendbier oder ein gutes Essen genießen.

Navigation